Panier

Aucun produit

Expédition 0,00 CHF
Total 0,00 CHF

Panier Commander

Sprachenvielfalt und Kulturfrieden

Lüdi, Georges / Seelmann, Kurt / Sitter-Liver, Beat (Hrsg.)
Sprachminderheit – Einsprachigkeit – Mehrsprachigkeit
Probleme und Chancen sprachlicher Vielfalt
2008 362 Seiten

Plus de détails


64,00 CHF

978-3-7278-1618-5

 




Georges Lüdi / Kurt Seelmann / Beat Sitter-Liver (Hrsg.)

Sprachenvielfalt und Kulturfrieden

Sprachminderheit – Einsprachigkeit – Mehrsprachigkeit: Probleme und Chancen sprachlicher Vielfalt


Seit dem 19./20. Jahrhundert ist Europa weitgehend in Nationalstaaten gegliedert, für die die Nationalsprache ein wichtiges Identifikationsmerkmal darstellt. Als Korrelat dazu entstand der Begriff «Sprachminderheiten», der «historische Sprachminderheiten» (z.B. Basken, Sorben), territorial ungebundene Minderheitssprachen (z.B. Armenisch, Jiddisch, Sinti-Roma), aber auch sogenannte «neue Minderheiten» umfasst (z.B. Türken in Deutschland, Maghrebiner in Holland, Tamilen in der Schweiz). In einem Europa, das von zwei gegenläufigen Prinzipien – Globalisierung einerseits, Lokalisierung andererseits – geprägt wird, ergibt sich daraus eine Fülle von Herausforderungen sprachpolitischer, ethischer, aber auch ökonomischer Art. Historiker, Juristen, Ökonomen, Philosophen, Sprachwissenschaftler u.a. artikulieren ihre jeweilige Zugangsweise zu diesen Themen und fragen, inwiefern Minderheitenschutz und demokratische Werte in einem sprachlich-kulturell zunehmend durchmischten Europa mit Einsprachigkeit und Monokulturalität kompatibel sind.