Panier

Aucun produit

Expédition 0,00 CHF
Total 0,00 CHF

Panier Commander

28 / Christliche Identität in pluraler Gesellschaft

28 / Christliche Identität in pluraler Gesellschaft

Münk, Hans J. / Durst, Michael
Reflexionen zu einer Lebensfrage von Theologie und Kirche heute 2005 260 S. Fr. 35.- / EUR 24.- ISBN 3-7228-0654-2

Plus de détails


35,00 CHF

3-7228-0654-2




Michael Durst /Hans J. Münk (Hrsg.)

Christliche Identität in pluraler Gesellschaft

Reflexionen zu einer Lebensfrage von Theologie und Kirche heute

Reihe: Theologische Berichte, Band 28

Die modernen Gesellschaften sind gekennzeichnet von vielschichtigen Pluralisierungsprozessen. Das fortschreitende Wegbrechen allgemein geltender Übereinstimmungen führt zu Rahmenbedingungen, die einschneidende Auswirkungen sowohl auf das binnenkirchliche Leben als auch auf die "Außenbeziehungen" von Theologie und Kirche zum gesellschaftlichen Umfeld haben. Diesen elementaren Herausforderungen widmen sich die Beiträge dieses Bandes. In ihm wird die Situierung und Identität des Christlichen in einem säkular-pluralistischen Umfeld thematisiert. Hier stehen namentlich die Theologische Ethik und angesichts zunehmender Individualisierungstendenzen auch die Praktische Theologie in einer besonders heiklen Situation. Es wird außerdem ausgelotet, wie viel Pluralismus in der Theologie notwendig und möglich ist, damit die Balance zwischen schöpferischer Vielfalt und Einheit des Glaubens gewahrt bleibt.

Die Herausgeber
Hans J. Münk: Professor für Theologische und Philosophische Ethik an der Universität Luzern
Michael Durst: Professor für Kirchengeschichte und Patrologie an der Theologischen Hochschule Chur

Inhalt:
Karl Gabriel (Universität Münster): Pluralisierung und Individualisierung in Gesellschaft, Religion und Kirche
Albrecht Grözinger (Universität Basel): Starke Subjekte, die schwach sein können. Die Herausforderung der Praktischen Theologie durch den postmodernen Pluralismus
Wolfgang W. Müller (Universität Luzern): Der eine Glaube – die vielen Theologien. Grundlinien der Pluralismusdebatte in der dogmatischen Theologie
Stefan Grotefeld (Universität Zürich): Christliche Überzeugungen und politische Deliberation. Gegenstand, Relevanz und Standpunkte einer Debatte
Hans J. Münk (Universität Luzern): Theolgische Sozialethik im Spannungsfeld der philosophisch-ethischen Diskussion einer Trennung von Gutem und Gerechtem

260 Seiten, broschiert,
Fr. 35.- / EUR 24.-
ISBN 3-7228-0654-2